Kontrollzonen rund um Fensterbach

 Die wichtigsten Punkte für unser Schleppgelände

  • Grafenwöhr (ED-R 136A und ED-R 136B) sind absolut tabu.
  • Hohenfels innere Kontrollzone (ED-R 137) ist absolut tabu.
  • Hohenfels äußere Kontrollzone (ED-R 144) darf bis zu einer Höhe von 2286m unterflogen werden.
            Achtung diese Zone erstreckt sich bis nach Bruck, Roding , Neutraubling.
  • Ergänzung zu ED-R 144 siehe unten (wichtige ergänzende Informationen "Notam")!

Nürnberg

  • Segelflugsektor TMZ Ost über Alfeld darf generell bis zu einer Höhe von 1981m unterflogen werden. Gerade bei Ostwind wird die Untergrenze in diesem Sektor meist angehoben. Hier müssen sich Piloten aber vor dem Einfliegen anmelden und über Flugfunk (129.975) zumindest Hörbereitschaft haben, falls die Anhebung aufgehoben wird.
  • Segelflugsektoren Hersbruck, Lauf und Hetzles. Der nächste Ring um Nürnberg darf nur noch bis maximal 1372m unterflogen werden, was es für uns nahezu uninteressant macht. Interessant für uns könnten aber die Segelflugsektoren Hersbruck, Lauf und Hetzles sein. Gerade bei Ostwind wird die Untergrenze in diesen Sektoren meist bis auf FL60 (1828m) angehoben. Hier müssen sich Piloten aber vor dem Einfliegen anmelden und über Flugfunk (siehe jeweilige Frequenzen) zumindest Hörbereitschaft haben, falls die Anhebung aufgehoben wird.

Karl Ruhland 23.02.2011


Wichtige ergänzende Informationen  zu ED-R 144:  "NOTAM"

(von Albert am 01.05.2011, Datenstand: April 2015)