Fensterbachtal bei Dürnsricht

Unser meist genutztes Schleppgelände ist Dürnsricht bei Fensterbach mit einer Schlepplänge von sagenhaften 1000m. Hier steht auch unsere stationäre Kirchnerwinde K6S mit 2 Trommeln Es werden Drachen und Gleitschirme geschleppt. Wir haben hier die Möglichkeit bei Ost- oder Westwind zu starten. Das Gelände bietet viele Vorteile im Vergleich mit anderen. Es ist eine riesigie Auswahl an Landeplätzen (es kann fast überall gelandet werden, falls man den offiziellen Landeplatz nicht mehr erreicht) vorhanden. Der Wind kommt meist laminar, da es weit und breit keine turbulenzverursachenden Hindernisse, wie Berge, gibt. Ebenfalls bietet das Gebiet, vor allem im Frühling, hervorragende Bedingungen zum Streckenfliegen. Eines unserer Mitglieder, der Kare (siehe Bild unten) ist mit seinem Soloschirm von diesem Startgelände nach Tschechien (Nähe Karlsbad) und sowohl mit dem Tandem (mit deutschtem Tandemflugrekord!) als auch Solo bis oberhalb Würzburg geflogen. Auch mit dem Starrflügler können beachtliche Weiten erzielt werden. So ist unser Mitglied Chuck von Dürnsricht aus bis kurz vor Linz ( Österreich ) geflogen.
 

Oststartplatz:

Kare beim Tandemstart

Vogelperspektive Schleppstrecke:

Duernsricht_Vogelperspektive

 

 

 

 

 

 

 

 

gut zu erkennen: Der weiße Feldweg, auf dem das Seil mit dem Quad ausgezogen wird. Daneben blau markiert die Schleppstrecke.

Geländeregelung:

Bitte die Geländeregelung beachten!

Anfahrt:
Anfahrt
Von Amberg kommend erst in Dürnsricht nach der alten Dorfkirche rechts abbiegen, um zum Startplatz zu kommen. Der Parkplatz ist auf der Seite des Sees, gegenüber der großen Scheune.

Geländedatenbank beim DHV:
DHV-Geländedatenbank: Fensterbachtal